So konnten wir helfen….

Beispiel 1

„Wir geben Geld weiter an eine Mutter aus Afghanistan. Sie kam vor einigen Jahren hierher. Ihre Söhne waren von ihr durch die Verfolgung   getrennt und kamen erst später nach Deutschland. Ihre Verfahren schleppen sich nun dahin. Die jungen Männer, Schüler noch, und die Mutter leben in einem kleinen Raum zusammen. Sie benötigen anwaltliche Unterstützung. Die Frau ist überaus verschüchtert und hat solch schlechte Erfahrungen mit Behörden und Anwälten gemacht, dass sie auf die unterstützende Begleitung angewiesen ist. Wir bezahlen ihr die anwaltliche Erstberatung.“

Beispiel 2

„Eine schwangere Frau aus Syrien mit ihrem fünfjährigen Sohn und ihrem Mann kommt zu uns. Die erste Schwangerschaft vor fünf Jahren war kompliziert. Sie hat nach Wochen der Flucht ihrem Gefühl nach dieselben Schmerzen im Bauch. Zwei Wochen lang hat sich in der überlasteten Erstaufnahmeeinrichtung niemand um sie gekümmert. Mann und Schwangere stehen eines Tages übernächtigt bei uns im Büro. Eigentlich müssten sie sofort zurück in die Erstaufnahme. Wir organisieren eine Untersuchung in einer Krankenhausambulanz, wir sagen zu, hierfür die Kosten zu übernehmen – und wer zahlt, fragt die Ärztin, wenn die Frau stationär aufgenommen werden muss? Zum Glück stellt sich heraus, dass es dem Kind im Bauch gut geht. Wir finanzieren auch die Rückfahrt in die Erstaufnahmeeinrichtung, damit  sich die Familie wieder ins Asylverfahren einfädeln kann.“

Beispiel 3

„Gelegentlich schreibt uns eine Sozialarbeiterin aus einer Unterkunft. Manchmal ist es für Menschen möglich, sich bei ihrer Botschaft einen Pass zu besorgen. Doch es gibt Länder, da findet man die Botschaft nur in Berlin. Manche Botschaften verlangen, dass alle Mitglieder der Familie persönlich erscheinen. So auch eine afrikanische Familie mit drei kleinen Kindern. Wir bezahlten die Fahrt nach Berlin. Als sie zurückkamen wurde klar, sie mussten auch noch 400 Euro Passgebühren bezahlen. Wir mussten bei dieser Kostenübernahme bremsen, weil wir unsere Spenden einteilen müssen.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s